Gestern Morgen machte sich Loli Cantero zusammen mit der kleinen IONA auf dem Weg in die Tierklinik. Bei dem Eingriff wurden der Femurkopf wieder in die Gelenkpfanne zurück gesetzt und die ihn haltenden Sehnen verkürzt. IONA hat die OP gut überstanden.

Wichtig für einen positiven Verlauf des Heilungsprozesses ist nun, dass die kleine „Maus“ sich so wenig bewegt wie nötig, was bestimmt nicht einfach für sie wird, denn sie ist ja eine quirlige kleine Galgolady… Es wird leider auch nich ein paar Wochen dauern, bis endgültig klar ist, ob sie ihr rechtes Hinterbeinchen definitiv behalten wird.

Wir drücken ihr von hier aus alle verfügbaren Daumen und Pfoten und danken -auch im Namen des Tierheimteams- noch einmal allen Menschen, die diese medizinische Versorgung mit ihren Spenden erst möglich gemacht haben ♥♥♥!