QUITO

QUITO, geboren im März 2014, SH ca. 72cm, Gewicht etwa 27kg, kastriert, gechipt, entwurmt, geimpft, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

QUITO befindet sich seit dem Spätsommer 2016 in der Obhut des Tierheimteams. In der großen Hundegruppe fühlte er sich von Anfang an sehr wohl. Wenn sich ihm dagegen das Tierheimteam näherte geriet er in Panik. So vertraute das Tierheimteam zunächst darauf, dass die anderen Hunde durch ihr Verhalten QUITO schon vermitteln würden, dass er nun keine Angst mehr zu haben braucht.

Da jedoch keine Fortschritte zu verzeichnen waren, gab Loli Cantero ihn im November 2017 in die Obhut der Organisation Rehabilitandog (ehemals EnKasa). Hier hat sich der wunderschöne Galgorüde richtig „gut“ gemacht gemacht, er geht freundlich und offen auf die Menschen, die tagtäglich mit ihm und den anderen Hunden arbeiten zu. Bei Spaziergängen läuft er gut und sicher an der Leine.

Rehabilitandogleiterin Nuria und ihr Team glauben, dass QUITO nun bereit ist für ein Leben bei liebevollen, geduldigen Menschen, die ein eher ruhiges, „unaufgeregtes“ Leben führen und bei denen mindestens ein souveräner Ersthund lebt, an dem sich QUITO orientieren kann und der ihm hilft, noch vorhandene Unsicherheiten zu überwinden.

Kontakt: Andrea Heidebroek Mail: andreaheidebroek@galgo-friends.org