ELENA

ELENA, geboren im März 2018, SH ca. 53cm, Gewicht 14kg (noch im Wachstum), kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

ELENA wurde am 10. Juli schwerverletzt von einer mit Tierheimleiterin Loli Cantero befreundeten Tierschützerin gefunden, wir haben hier auf unserer Seite berichtet: https://galgo-friends.org/fassungslos-2/.

Loli und ihr Team erklärten sich sofort bereit, die kleinen Galga in ihre Obhut zu nehmen und die Kosten für die medizinische Versorgung zu tragen. ELENA wurde in der Madrilener Clinica Mediterraneo erstklassig versorgt und operiert. Dort hat die kleine Kämpferin auch die Parvovirose, die  im Anschluss an die OP diagnostiziert wurde, gut überstanden und sich trotz der schlimmen Erfahrung mit Menschen, denn nur diese können ihr eine derartige Verletzung zugefügt haben, zu einem total fröhlichen, anhänglichen und unglaublich lieben Galgomädchen entwickelt. Natürlich ist sie durch die großen Narben für ihr Leben gezeichnet, aber dies tut ihrer strahlenden inneren und äußeren Schönheit und Lebensfreude keinen Abbruch☺!

UPDATE, 26. NOVEMBER 2018:

ELENA bereichert seit drei Wochen das Leben ihrer Pflegefamilie und ist einfach eine tolle Junghündin. Aufgeweckt und neugierig, aber ohne tiefgreifende Ängste betrachtet sie ihre neue Welt, ist dabei sanft und geduldig, höflich und selten überdreht. In ihrer zierlichen Hülle steckt eine aufgeschlossene Hundedame, die das Leben mit all seinen Facetten entdecken möchte und die dem schönen Leben eine zweite Chance gibt – war ihr Start ins Leben doch leider sehr dramatisch… (wir haben darüber berichtet). Neuen und unbekannten Situationen stellt sie sich tapfer und wenn man ihr einen Moment gibt, um alles wahrzunehmen und zu verarbeiten, ist sie schnell entspannt.

Power, Dynamik und Energie – das beschreibt ELENA genauso, wie Lern-/Kooperationsbereitschaft, Schmusebedürfnis und Anhänglichkeit. In Gesellschaft ihrer Hundekumpels bleibt sie auch schon kurze Zeit alleine zu Hause. Auf den Spaziergängen entdeckt sie gerne ihre neue Welt, orientiert sich dabei aber viel an den anderen Hunden der Pflegefamilie.

Zuhause hat sie – ihrem Alter entsprechend – gerne mal ihre dollen 5 Minuten: Dann möchte sie mit den anderen Hunden toben. Doch haben die keine Lust, muss halt Frauchen ran. Dabei bleibt sie aber immer höflich, kontrollierbar und artig. Ebenso, wenn das Enkelkind der Familie zu Besuch kommt – brav und vorsichtig nimmt sie die Situation wahr und bleibt sehr gelassen und erstaunlich souverän.

Wenn es Futter gibt, ist ELENA momentan noch etwas aufgeregt – Futter bedeutet ihr viel. Aber die Pflegestelle beginnt bereits damit, es in die richtigen Bahnen zu lenken und diese Futtermotivation sinnvoll zu nutzen.

Kontakt: Heike Kau, Mail: heikekau@galgo-friends.org