AFRICA

AFRICA, geboren im November 2016, SH 60cm, Gewicht etwa 19kg, kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

 AFRICA wurde Anfang Januar im Tierheim abgegeben. Hier merkten Irene und Fati sehr schnell, dass die große Anzahl von Hunden und die Enge im Tierheim die kleine Galga enorm stresste. Erschwerend dazu kam, dass AFRICA Menschen gegenüber sehr vorsichtig und unsicher agiert und reagiert. Leider bleibt dem Tierheimteam bei der Versorgung von nun etwa 180 Hunden (deren Zwinger 2x täglich gereint werden) nicht viel Zeit, einzelnen Tieren intensive Aufmerksamkeit und Fürsorge zu schenken… Fati berichtet, dass AFRICA vertrauen möchte, sich dann aber (noch) nicht „über ihren Schatten springen“ kann :-(.

UPDATE, 17. APRIL 2019:

AFRICA ist am 13. April in Deutschland eingetroffen und macht sich jetzt von ihrer Pflegestelle in Dorsten (NRW) aus auf die Suche nach ihrem Lebensplatz. Die Pflegemama berichtet: „…nachdem sie am ersten Abend noch Hilfe bei der Treppe benötigte, läuft AFRICA diese inzwischen schon selbst. Nachts kuschelt sie sich zu Isabelita auf den gemeinsamen Schlafplatz und genießt es sehr, gemeinsam zugedeckt zu sein. Bereits am 2. Tag (!) hat sie dann auch selbständig das Sofa erobert und es sich zwischen zwei Hunden gemütlich gemacht ☺! Da sie noch unsicher ist und sich schnell ablenken lässt, füttern wir AFRICA in einem separaten Raum – sonst würden sich unsere Beagle um ihr Futter „kümmern“ ;-). Dort frisst sie problemlos. Ihre Geschäfte erledigt sie draußen und manchmal sogar schon unterwegs. Überhaupt findet sie Spaziergänge toll. Wenn ich das Geschirr vom Haken nehme, kommt sie sofort angelaufen. Sie läuft zügig voran und reagiert gut auf meine Zeichen, wenn sie zu flott wird. Das Gebell anderer Hunde, fliegende Vögel und auch ein Kaninchen im Gebüsch haben Aufmerksamkeit erregt, aber keine große Aufregung verursacht. Als uns auf dem Spazierweg drei kleine, frei laufende Hunde entgegen stürmten, wurden diese einfach freundlich begrüßt und durften sogar an ihr schnuppern. Fremden Menschen gegenüber ist sie allerdings noch unsicher. Wir bleiben dann ruhig stehen, damit sie Zeit hat, alles zu beobachten. AFRICA wird noch eine Weile brauchen, um mehr Sicherheit zu gewinnen. Es tut ihr sehr gut, dass auch Isabelita hier ist und sie orientiert sich sehr an ihr. Dadurch fällt es AFRICA deutlich leichter, uns zu vertrauen und Leckerchen und Streicheleinheiten zu genießen. Mit unseren beiden Beagles versteht sie sich super. In Hundegesellschaft bleibt sie problemlos eine Weile alleine.“

UPDATE, 26. MAI 2019:

AFRICA hat in den vergangenen Wochen sehr viel Vertrauen gewonnen. Fremde Menschen lösen bei ihr nun keine Panik mehr aus, sie hat gelernt, die Nähe von Menschen zu akzeptieren. Beim Spaziergang geht sie entspannt an ihnen vorbei. Auf dem Hundeplatz oder bei größeren Treffen nähert sie sich von selbst, wenn man ihr die Zeit dazu gibt. Ansonsten folgt AFRICA der Pflegemama sehr gerne und sehr eng und reagiert prompt auf Ansprache. Das regelmäßige Üben mit der 5-Meter-Schleppleine (gesichert) klappt bereits hervorragend. Sie ist ein kleines Juwel und wird auch noch die letzte Sicherheit gewinnen. Der tägliche Umgang mit ihr ist sehr unkompliziert. Sie ist freundlich zu allen Hunden, fährt gerne Auto und bleibt absolut problemlos auch mehrere Stunden alleine. Wenn ihre Menschen dann nach Hause kommen, macht sie einen kleinen Freudentanz ☺.

AFRICA sollte mindestens einen souveränen Hund an ihrer Seite haben, dann wird sie sich zu einer tollen Begleiterin entwickeln, mit der man sicher auch wundervolle Wanderungen unternehmen kann ☺!

UPDATE, 10. JUNI 2019:

AFRICA hat ihren Lebensplatz gefunden ☺♥!!!