FRESA

FRESA, geboren im April 2015, SH ca. 63cm, Gewicht etwa 22kg, kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

FRESA konnte im März 2017 von Loli Cantero in Campo de Criptana, einem Ort nahe von Pedro Muñoz, gesichert werden. Da die wunderschöne Galga sehr angstbesetzt war, gab Loli FRESA in die Obhut des Vereins enksa, einer Organisation, die traumatisierte Galgos aufnimmt und sich liebevoll und sehr professionell um sie kümmert. Anfang September teilte das enKsa-Team Loli mit, dass FRESA bereit für die Vermittlung sei.

FRESA ist am 30. September in Deutschland eingetroffen und macht sich nun von ihrer in Dorsten lebenden und mit zurückhaltenden und scheuen Galgos erfahrenen Pflegefamilie aus auf die Suche nach ihrem Lebensplatz.

Die Pflegemama schreibt: „…FRESA – gleich das erste Bild von ihr assoziiere ich mit „Werthers Echte“, den bekannten Karamellbonbons – süß und sahnig. Süß wie Karamell, die Pfötchen in Sahne getaucht und ein kleiner Sahnetupfen auf der Stirn. Dazu ihr Name – FRESA (spanisch für Erdbeere; weil sie eine rötliche Nase hat, die an eine Erdbeere erinnert). Erdbeere mit Karamell und Sahne – eine bezaubernde Mischung. Und dann diese goldigen – noch etwas unsicheren – Augen. Wir sind ganz verzaubert. Vertrauen baut sie schnell auf, begleitet mich im Haus wie ein kleiner Schatten. Ständig sucht sie die Nähe und folgt mir durch die Räume. FRESA ist sehr zutraulich, lässt sich gerne und ausgiebig streicheln. Im Haus ist sie schon recht entspannt und hat auch die erste Nacht sehr ruhig verbracht. Unterwegs zeigt sie noch viele Unsicherheiten. Bei Autos, Fahrrädern und auch Menschen, die uns entgegen kommen (zum Glück bei uns auf dem Lande in geringer Anzahl), bleibt sie stehen oder weicht aus. Sie braucht dann Zeit, in Ruhe zu schauen. Nach einer Weile geht sie dann auch gerne weiter. Wir sichern FRESA vorerst mehrfach. Leine am Halsband und am Geschirr, zusätzlich eine Sicherungsleine am Geschirr, die ich mir um die Schultern hänge. So bleibt sie gut gesichert, auch wenn sie einen unverhofften Sprung macht. Kurzum: ein kleines Goldstück, das noch Zeit braucht, um ihr strahlendes Wesen zu entfalten.“

Hier ein kleines Video vom ersten Spaziergang: https://www.facebook.com/elli.galgo/videos/170107773542667/

UPDATE, 12. OKTOBER 2017:

FRESA hat ihren Lebensplatz bezogen ☺☺☺!!!

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook